Charge Back Verfahren: Katz und Mausspiel

Auf Kosten der Kunden

Das Chargeback Verfahren wird von Banken und Kreditkartenunternehmen als absolute Sicherheit für Kunden bei "Problemen" mit Händlern, Dienstleistern oder anderen Anbietern von Produkten angepriesen. Allerdings sieht die Praxis oft ganz anders aus. Wer sich tatsächlich auf Chargeback Verfahren berufen möchte, sieht sich plötzlich mit zahlreichen Hindernissen konfrontiert und oft greift das Charchebackverfahren aus unterschiedlichen Gründen angeblich nicht. Der Kunde bekommt dann Briefe von seiner Bank mit umschweifig formulierten Gründen, weshalb gerade in seinem Fall nicht zurückgebucht werden kann. Meist werden auch die Kartenunternehmen verantwortlich gemacht. Infos zum Charchebackverfahren und wie es funktioniert gibt es im Internet kaum - alles Absicht ? Halte den Kunden dumm und er gibt klein bei ? Fakt ist, dass die Bank offensichtlich einzig und alleine ( so  die Karteninstitute ) verantwortlich ist !!!! Das wird immer wieder schriftlich so kommuniziert. Doch ist dem so ? Laut BaFIn ist die kartenausgebende Bank verantwortlich für das Chargebackverfahren, also lassen sie sich nicht einschüchtern. Sie haben den Vertrag mit ihrer Bank und diese ist verantwortlich, auch wenn sie 1000 Mal etwas anderes behauptet. Die Bank ist verantwortlich dafür, dass Charchebackverfahren mit dem Kunden durchzuführen. Die Schreiben dazu sind eindeutig, es sei denn alle lügen ?!........

image56

Charge Back Verfahren abgelehnt

Korrespondenz eines Geschädigten mit der Bank und Visa

Sehr geehrte Damen und Herren. 


Im März habe ich bei meiner LBB Bank in Berlin um ein sogenanntes  ChargeBack der Umsätze meiner Visakarte mit dem Online Broker....... gebeten. Insgesamt handelte es sich um Umsätze in Höhe von 4900 Euro.  Dieser Chargeback Anfrage wurde nicht entsprochen mit der  Begründung, so die Bank: man würde kein ChargeBack mit einem Online  Broker akzeptieren. ChargeBack Anfragen wegen Broker würden immer  verweigert. Der Broker.....hat mein Geld genommen, meine Gewinne nicht  ausbezahlt, danach mein Konto ins leere lassen laufen und seitdem ist es  für mich nicht mehr möglich, einen KOntakt herzustellen. Das war  übrigens auch schon nicht möglich, als ich den Gewinn abholen wollte.  Kleinere Gewinne wurden, wie sie sehen können zwar überwiesen, aber mein  großer Gewinn von über 7000 Euro wurde von .......nicht genehmigt,  angeblich hatte ich nicht genug gehandelt, was auch immer das heißen  mag. Ich habe den ChargeBack geltend gemacht, wegen Service oder Güter  nicht erhalten: No Receipt of Goods. Einige Banken haben mir "durch die Blume"  bereits mitgeteilt, dass sie aus diesem Grund Visa sehr genau  beaobachten und überlegen, ob sie die Zusammenarbeit beenden. Ich  jedenfalls werde alles daran setzen mein Geld von Visa zurückzuerhalten.  Das Verhalten von Visa ist Finanztechnisch und auch  Finanzpolitisch sehr fraglich.die Informationen die Sie mir mitteilen sind zwar korrekt, aber nur teilweise richtig.

Meine LBB Bank hat nach eigenen Angaben versucht über das Charge Back Verfahren das Geld  zurückzubekommen. Sie haben das Charge Back Verfahren in diesem Fall  nicht akzeptiert. Nach Informationen meiner Bank würden Sie dies bei  Online Brokern immer zurückweisen und Charge Back nicht akzeptieren.  Dies deckt sich auch mit den Erfahrungen der zahlreichen anderen Kunden(  Geschädigten die sich bei gemeldet haben, nachdem ich im Internet einen  Aufruf gestartet hatte, wer bei Visa seine Kreditkartenabbuchungen von  Online Brokern nicht zurückbekommen habe, solle sich melden.  Dazu muss ich erwähnen, dass  andere Kreditkartenunternehmen, so wie z.B. Mastercard anders verfahren  und die Kunden praktisch immer ihre Online Broker Umsätze zurückbuchen.  Die Vorgehensweise von Visa ist meiner Meinung nach juristisch nicht  durchsetzbar. Im Falle einer Klage würde Visa verlieren, so denke ich.  Der Kunde wird nämlich dadurch nicht geschützt. Zwar sind sie nicht  verpflichtet ein Charge Backverfahren durchzuführen, doch im Falle der  Online Broker steckt dahinter offensichtlich System. ich habe viele  Briefe und Emails die dies belegen. Die Banken befolgen, so wie sie es  richtig in Ihrer Mail umschreiben, die Bestimmungen und Regeln Visas,  die in diesem Fall der Broker ein Charge Back für nicht gelieferte  Dienste nicht akzeptieren. Ich habe jetzt mit verschiedenen Mitarbeiten  von verschiedenen Banken gesprochen und auch diese bestätigen meine  Meinung, dass dies nicht richtig ist. Das System funktioniert somit nur  einseitig, nämlich zum Schutze der Broker und nicht der Kunden. ich  fordere Sie hiermit nochmals auf mein Charge Back Verfahren, welches von  der LBB Bank eingeleitet wurde,  zu akzeptieren und mir meine gesamten  Umsaätze mit.........zurückzuerstatten. Meine Charge Back Beraterin ist...


Sehr geehrt Damen und Herren,

es haben sich bei mir weitere Geschädigte gemeldet, bei denen Visa  sich weigert das Charge Back Verfahren gegen Online Broker anzuwenden,  so die Information derer Banken.

Können Sie mir vielleicht mitteilen, und die entsprechende Passage  aus den Geschäftsbedingungen zuschicken, damit ich dies nachvollziehen  kann.

Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe bei der BAFIN gemeldet, das Visa meiner Meinung nach gegen  die juristischen Regeln einer Visacarte/ Payment business verstößt.

Ich möchte gerne ihre Vertragsbedingungen hinsichtlich des Charge  Back Verfahrens mit Online Brokern einsehen. Können Sie mir diese  zuschicken ? Es melden sich zur Zeit, nach meinem Aufruf,  aus der ganzen Welt Geschädigte von Brokern, die ihr Geld nicht über  Charge Back von Visa zurückbekommen konnten. Es sind inzwischen Beträge  in Millionenhöhe.

Gegen diese meiner Meinung nach nicht erlaubten juristischen Praxis werde ich vorgehen, gemeinsam mit anderen Geschädigten.

Mit freundlichen Grüßen

image57

Charge Back Verfahren abgelehnt

Erfahrungen eines Online Broker Geschädigten

Hallo Frau Zimmermann,
 
ich finde Ihre Aktionen über facebook generell super.
 
Auch die VISA Chargeback finde ich Klasse und schließe mich deshalb an.
Auch bei Mastercard und giropay/safecharge hatte ich das gleiche Problem mit gleicher Begründung.
Anbei meine Aufstellung.
 
VISA-Karte bei DKB Bank:
Gesamt 121.000,- €
 
Master-Karte bei Advanzia Bank
Gesamt 3.000,- €

Die Zahlungen gingen voraussichtlich an die gleichen 2 Banken wie meine Abbuchungen vom Konto per giropay/SAFECHARGE:
 
Deutsche Kontor Privatbank AG
DE25 ...... ......
(BLZ): 700 111 10
(BIC): DEKTDE7GXXX
info@deutsche-kontor.com
Südliche Münchner Str. 2
82031 Grünwald
Deutschland
  
eurobank
 CY18 .......
(BIC): ERBKCY2NXXX

info@eurobank.com.cy
 

image58

Charge Back Verfahren abgelehnt

Visa

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Leider  können wir Ihnen bezüglich Ihrer Frage nicht weiterhelfen. Bitte  beachten Sie, dass unsere kartenausgebenden Banken, Sparkassen und  Finanzdienstleister für die Kartenverwaltung und alle Anfragen bezüglich  Ihrer Visa Karte verantwortlich sind. Visa selbst gibt keine Karten aus  und hat keinen Zugriff auf oder Befugnis über Ihre  Kontoinformationen. Sämtliche Kontoinformationen sind streng vertraulich  zwischen Ihnen und Ihrer kartenausgebenden Bank; dies wird durch die  allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihres kartenausstellenden  Finanzinstituts geregelt. Visa ist aus diesem Grund nicht in der Lage,  mit Karteninhabern über deren Visa Konto zu kommunizieren, bzw.  diesbezügliche Informationen zur Verfügung zu stellen.

Wir  empfehlen, Ihre Bank zu kontaktieren und ihr mitzuteilen, dass Sie mit  uns Kontakt aufgenommen haben und wir Sie an ihre Bank zurückverwiesen  haben. Damit wir diesen Fall weiter untersuchen können, sollte Ihre Bank  sich mit uns in Verbindung setzen. Wir werden dann mit Ihrer Bank  zusammen arbeiten, um die Angelegenheit zu untersuchen und eventuelle  Fragen zu beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

image59

Charge Back Verfahren abgelehnt

Visa

Vielen Dank für Ihre Anfrage bei Visa.

Leider kann Visa Ihren  Fall nicht in Ihrem Namen übernehmen, da Visa weder Zugang, noch die  entsprechende Zuständigkeit über Konten von Karteninhabern hat. 

Bitte  beachten Sie, dass unsere Kunden (Banken, Sparkassen und  Finanzdienstleister) Visa Karten ausgeben und daher für die  Kartenverwaltung und allen Anfragen bezüglich Ihrer Abrechnung  verantwortlich sind. 

Visa selbst gibt keine Karten aus und hat  keinen Zugriff auf oder Befugnis über Ihre Kontoinformationen. Sämtliche  Kontoinformationen sind streng vertraulich zwischen Ihnen und Ihrer  kartenausgebenden Bank; dies wird durch die allgemeinen  Geschäftsbedingungen Ihres kartenausstellenden Finanzinstituts geregelt.

Als  Visa Kunden sind Banken dazu verpflichtet, die Bestimmungen und Regeln  Visas zu befolgen. Dies soll sicherstellen, dass das System für jeden  Benutzer funktioniert, auf der ganzen Welt. 

Bei Vertragsabschluss  mit einem Kunden trägt die Bank dafür Sorge, dass die Allgemeinen  Geschäfts- oder Vertragsbedingungen den Standardanforderungen Visas  entsprechen. Im Falle von strittigen Kaufgeschäften haben Sie eventuell  Anspruch auf eine Rückbelastung (engl.: chargeback). Chargebacks sind  Zurückbuchungen der strittigen Transaktionen. 

Die Visa Chargeback  Regularien gelten für alle Visa Kredit- oder Debitkarten. Als Visa  Karteninhaber haben Sie das Recht sich an Ihre kartenausgebende Bank zu  wenden und diese zu bitten eine Rückerstattung einzufordern, falls Waren  nicht wie vereinbart geliefert oder Dienstleistungen nicht laut Vertrag  erbracht wurden, vorausgesetzt es wurde mit einer Visa Karte bezahlt.  Dies gilt auch für den Fall, dass ein Händler den Handel einstellt. 

Für  detaillierte Informationen bezüglich Chargebacks setzen Sie sich bitte  direkt mit Ihrer kartenausgebenden Bank in Verbindung. Die Adresse und  die Telefonnummer Ihrer kartenausgebenden Bank finden Sie sowohl auf  Ihren Visa Kartenabrechnungen, als auch auf der Rückseite Ihrer Visa  Karte. 

Sie können Ihrer kartenausgebenden Bank gerne mitteilen,  dass Sie uns kontaktiert haben und wir Sie an Ihre Bank zurückverwiesen  haben. Sollte Ihre kartenausgebende Bank Sie erneut an uns verweisen,  notieren Sie bitte den vollständigen Namen sowie die Telefonnummer der  betreffenden Person damit wir diese direkt ansprechen können.  

Mit freundlichen Grüßen

image60